Tag & Nacht für Sie erreichbar040 | 89 16 62

Tag & Nacht für Sie erreichbar040 | 89 16 62

Was ist im Sterbefall zu tun?

Was ist im Sterbefall zu tun?

Wenn ein Mensch verstirbt stehen die Angehörigen meist unter Schock und sind noch nie mit einer solchen Situation konfrontiert worden. Wen muss ich anrufen?

Wir möchten Ihnen hier einige wichtige Informationen mitgeben, um in der belastenden Situation Schwierigkeiten zu vermeiden.

Erste Maßnahmen

Sollte der Todesfall in der Wohnung eingetreten sein, sollte als erstes ein Arzt benachrichtigt werden. Der Arzt stellt dann die Todesbescheinigung aus. Im nächsten Schritt sind die engsten Angehörigen des Toten zu informieren. Diese können bei den anfallenden Aufgaben unterstützen oder beratend zur Seite stehen. Für das weitere Vorgehen werden die nachstehend aufgeführten Unterlagen benötigt.

Notwendige Dokumente

  • Personalausweis des Verstorbenen
  • Versichertenkarte der jeweiligen Krankenkasse
  • Todesbescheinigung (vom Arzt)
  • Geburtsurkunde (bei Ledigen)
  • Heiratsurkunde (bei Verheirateten)
  • Heiratsurkunde und rechtskräftiges Scheidungsurteil  (bei Geschiedenen)
  • Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Ehepartners (bei Verwitweten)

Sollten Sie unsicher sein, was nun in der Situation das Richtige ist, rufen Sie uns gerne an, natürlich auch nachts, und wir werden Ihnen dann in Ruhe erklären, was zu tun ist.

Unterstützung durch den Bestatter im Todesfall

Oft können wir Sie bei der Erledigung bestimmter Maßnahmen unterstützen bzw. Ihnen helfen.
Für viele stellt die Organisation eine zusätzliche Belastung in einer schmerzlichen Zeit dar. Es empfiehlt sich, an dieser Stelle zu überlegen, welche Aufgaben eventuell ohne das Bestattungsunternehmen erledigt werden können.

 


`